Drucken

Episodentitel in Original: 失われた琥珀の記憶 (Ushinawareta Kohaku no Kioku)
Deutsche Übersetzung: Kohakus verlorenes Gedächtnis
Deutsche Synchrotitel: Ein infamer Plan

Inu Yashas Truppe ist unterwegs, sie fliegen gerade auf Hachi durch die Luft, auf der Suche nach einer Schlossruine. Das Schloss soll plötzlich verschwunden sein.

Miroku und Sango fragen sich, wie Inu Yasha und Kagome ihren Streit bereinigt haben und wie Kagome das aushalten kann mit einem fremdgehenden Inu Yasha. Wie konnte sie ihm nur einfach so verzeihen? Doch Inu ist verdächtig ruhig, ihn scheint das ziemlich mitgenommen zu haben.

Bald finden sie die Ruine; es ist immer noch etwas Miasma von Naraku vorhanden, von dem Schloss finden sie zunächst allerdings nichts, doch schon bald entdeckt Sango Überreste der anderen Yōkai-Jägern, die im Schlossgarten begraben waren und sie erinnert sich noch einmal an das, was damals im Schloss geschah. Sie begraben die Überreste anständig und Miroku segnet die Gräber.

Ein Junge führt gerade einem älteren Ehepaar ein paar Tricks vor. Es ist Kohaku, Sangos Bruder, doch er hat keinerlei Erinnerungen, nicht einmal seinen Namen kennt er. Das Ehepaar hat ihn im Wald gefunden, in der Nähe von dem Ort, wo noch vor kurzem das Schloss stand. Am Abend bemerkt Kohaku die Saimyoshō und er weiß, dass sie hinter ihm her sind. Deshalb flieht er in den Wald, er möchte die freundlichen Leute nicht in Gefahr bringen und er erinnert sich an naraku, der ihn töten wollte und ihn Kohaku nannte. Da taucht ein Yōkai auf und er beginnt, zu kämpfen. Auch Inu Yasha und die anderen sind Kohaku auf den Fersen, denn Kagome spürt den Splitter in seiner Schulter.

Der Yōkai will ihm diesen Splitter abnehmen und da das seinen Tod bedeuten würde kommt Sango gerade noch rechtzeitig, um ihn zu retten. Als sie Kohaku das letzte Mal gesehen haben, wurde er von Naraku kontrolliert, warum ist er jetzt nicht bei ihm? Kohaku wundert sich natürlich, woher diese Leute ihn kennen.

Während seine Wunden versorgt werden, fragt Kagome, wie er aus dem Schloss geflohen sei, doch er kann sich nicht erinnern. Danach möchte Sango ein wenig mit ihm allein sein und Inu ist natürlich misstrauisch, das Ganze könnte eine Falle sein, doch Kagome meint, Kohakus Augen seien nicht so ausdruckslos wie beim letzten Mal, als er kontrolliert wurde...

Sango erzählt ihrem Bruder von seinem Leben als Yōkai-Jäger und dass sie seine Schwester ist. Er möchte sich wieder an alles erinnern und Sango ist einfach nur glücklich, dass sie ihren Bruder wieder hat. Zumindest glaubt sie das. Inu Yasha ist immernoch skeptisch und schon tauchen auch schon Yōkais auf, und zwar Tausende.

Auch Kagura ist dabei und sie verlangt nach Kohaku, sie will den Juwelensplitter zurück. Sango verlässt die Hütte, in der sie mit Kohaku war und befiehlt ihm, dort zu bleiben.

Sie beginnen gegen die unzähligen Yōkais zu kämpfen, doch Inu yasha, der Kagome beschützen muss, kann mit ihr im Arm nicht kämpfen und so bringt er sie zu Kohaku in die Hütte, allerdings mit großen Bedenken, denn er misstraut dem Jungen natürlich immernoch. Miroku soll nun die Hütte beschützen, doch bald schaffen es die Yōkais, die Hütte zu durchbrechen und die beiden fliehen und Sango folgt ihnen bald. Nun verfolgen die Yōkais aber nicht ihr eigentliches Ziel, sondern lenken Inu Yasha und Miroku weiter ab, ihr wirkliches Ziel ist also Kagome!! Auch Inu Yasha bemerkt das. Kohaku wurde also nur benutzt, um an Kagome heranzukommen!

Kagome und Kohaku sind zusammen im Wald und verstecken sich in einer Höhle, da Kagome ihre Pfeile ausgegangen sind. Kohaku sagt er möchte sich wieder an sein früheres Leben erinnern, doch plötzlich sagt eine Stimme in seinem Kopf, er solle Kagome töten! Es ist Narakus Stimme und Kohaku hebt seine Waffe, seinen Augen weicht der Ausdruck...

Autor: Kagome in Love