Drucken

Episodentitel in Original: あの顔が心から消えない (Ano Kao ga Kokoro kara Kienai)
Deutsche Übersetzung: Dieses Gesicht geht mir nicht aus dem Kopf

Deutsche Synchrotitel: Ein folgenschwerer Auftrag

Miroku und Inu Yasha kämpfen immernoch gegen Kagura und ihre Dämonen, doch er kann Tessaiga immernoch nicht richtig benutzen und so kommen sie nur langsam voran.

Kagome wurde von Kohaku am Arm verletzt und jetzt läuft sie vor ihm davon, denn er versucht, sie zu töten. Als sie jedoch keinen Ausweg mehr hat und Kohaku sie töten könnte, zögert er. Trotz des Befehls in seinem Kopf kann er sich widersetzen. Da taucht Sango mit Kirara auf und Kohaku verschwindet. Sango ist ziemlich entsetzt darüber, dass ihr Bruder sie nun doch hintergangen hat und sie entschuldigt sich bei Kagome für ihn. Dann bittet sie Kirara, bei Kagome zu bleiben und läuft Kohaku hinterher.

Damit Inu Yasha Kagome retten kann, setzt Miroku trotz der Saimyoshō sein Kazaana ein und Kagura flieht. Inu Yasha lässt Miroku allein und sucht nach Kagome, die findet er dann auch: verletzt! Doch er freut sich, sie lebendig zu sehen und sie erzählt ihm sofort davon, dass Kohaku sie nicht getötet hat, obwohl er das gekonnt hätte. Allerdings weiß Sango davon nichts und sie könnte versuchen, ihren Bruder zu töten. Das muss Inu yasha natürlich verhindern und so lässt er Kagome schweren Herzens bei Kirara, denn wenn Kohaku sich widersetzen konnte, dann würde das bedeuten, dass sein menschliches Herz noch immer vorhanden ist und dann darf Sango ihn nicht töten. Das wäre nämlich genau das, was Naraku vor hat: Das sich zwei, die sich lieben, umbringen.

Sango hat Kohaku eingeholt und entschließt sich, ihn aus Narakus Fängen zu befreien, indem sie sein Leben beendet. Danach möchte sie auch ihrem eigenen Leben ein Ende setzen. So beginnen sie zu kämpfen und schon bald liegt ihr Bruder am Boden und sie hebt ihr Schwert... Ihr kommen die Tränen und sammelt all ihren Mut zusammen, doch gerade als sie zustechen will, schlägt Inu ihr das Schwert aus der Hand! (Wie soll es auch anders sein?)

Kohaku flieht und Inu Yasha und Sango verfolgen ihn, da taucht Kagura auf. Sie erzählt ihnen, warum Kohaku seine Erinnerungen verloren hat, nämlich nicht nur durch Narakus Kontrolle, sondern durch seinen eigenen Willen. Er möchte sich nicht an die schrecklichen Dinge erinnern, die er getan hat. Inu Yasha versucht, ihn dazu zu bringen, sich zu erinnern, doch Kagura nimmt ihn mit auf ihre „Feder“ und sie schweben davon.

Auch Kagome und der vergiftete Miroku sind gekommen und Sango bricht zusammen, schon wieder hat sie ihren einzigen Bruder verloren. Inu erzählt ihr erstmal davon, dass Kohakus Herz wahrscheinlich noch vorhanden ist und dass sie ihn niemals töten soll. („Wir holen ihn lebend zurück, verstanden??“)

Kohaku ist bei Naraku und dieser fragt ihn, warum er Kagome nicht getötet hat, doch natürlich bekommt er keine Antwort und so bietet er ihm seine Erinnerungen an. Naraku legt seine Hand auf Kohakus Kopf, doch Kohaku will seine Erinnerungen nicht zurück, sie bereiten ihm Qualen. Also lässt Naraku ihn wieder alles vergessen, er soll sich nie mehr widersetzen. Doch das Gesicht dieser Frau, das wird er niemals vergessen.

Autor: Kagome in Love