Drucken

Episodentitel in Original: 悲運の巫女 桔梗復活 (Hiun no Miko Kikyō Fukkatsu)
Deutsche Übersetzung: Eine Priesterin mit tragischem Schicksal: Kikyous Auferstehung
Deutscher Synchrotitel: Seelenwanderung

Inu Yasha kämpft immer noch mit den Lehmstatuen, während Kagome von Urasue in eine Art Badewanne mit „Zauberkraut“ und Ähnlichem hineingelegt wird. Die Flüssigkeit soll ihre Seele austreiben, damit diese wieder in Kikyōs Körper gelangen kann. Kikyō ist (mittlerweile) angezogen und wartet darauf, sich wieder frei bewegen zu können.


Da Kagome einen Juwelensplitter bei sich hat, kann sie ihre Seele festhalten, doch Urasue stellt fest, dass diese Seele nach Rache sehnt und mit aller Macht versucht, hinauszuspringen. Als Inu Yasha kommt, ruft Kagome leise nach ihm, doch er sieht nur die seelenlose Kikyō und als er ihren Namen ausspricht, („Ki...Kikyō!“) „setzt Kagomes Herz kurz aus und die Seele springt weiter“ (so sagt es Urasue).
Kikyō kommt auf die Beine, alle schauen sie mit großen Augen an, und sie tötet erstmal Urasue, die sie zu ihrer Dienerin machen will. Dann geht sie zu Inu Yasha und fragt ihn, warum er nicht tot sei. Er möchte sofort mit ihr kämpfen, doch sie macht erstmal deutlich, wie abstoßend und widerlich Inu Yasha ist und dass er ein dreckiger verräterischer Halbdämon sei. (armer Inu Yasha) Dann greift sie ihn an und er wird weggeschleudert und an Kikyōs Schulter bricht eine Wunde auf, die, wie sie sagt sie Wunde ist, an der sie damals gestorben ist und die ihr Inu Yasha zugefügt habe. Inu Yasha versteht das nicht, denn er kann sich nicht erinnern, sie verletzt zu haben. Kikyō erzählt, Inu Yasha habe ihr gesagt, dass er ein Mensch werden wolle um mit ihr zusammen zu leben. Deshalb brachte sie ihm das Juwel doch da hat er sie hinterhältig angegriffen und verraten. Mit letzter Kraft heftete sie ihn dann an den Baum. Als Inu Yasha sagt, er hätte es ernst gemeint, mit ihr leben zu wollen und dass er sie nicht verraten hatte, meint sie nur er sei noch ekelhafter, weil er es nicht zugibt. Dann schießt sie einen Pfeil, der sogar Tessaiga überwindet, ab und Inu Yasha wird in der Brust getroffen, doch da fängt Kagome an zu kämpfen und ruft ihre Seele zurück.


Der größte Teil der Seele kommt zurück zu Kagome und Kikyō schleppt sich mit einem letzten Rest davon. Inu Yasha folgt ihr und als sie fast die Klippen hinunterstürzt, hält er sie fest und sagt, sie müsse unbedingt zurück in Kagomes Körper, denn so wie Kaede es sagt, sei sie jetzt nur noch ein Dämon, der von Hass zehrt. Kikyō will aber nicht ohne Inu Yasha sterben und vesucht, ihn mit hinunter zu ziehen. Er kann sich festhalten, doch Kikyō stürzt hinab. Inu Yasha schreit ihr nach und man hört sogar ein ziemliches Schluchzen. („Warum? Warum musste es nur so kommen?“)


Er schleppt sich auf festen Boden und dann erfährt man seine Geschichte von vor 50 Jahren: Damals beschützte Kikyō das Juwel vor Dämonen und auch vor ihm, doch sie tötete ihn niemals und langsam verliebten sie sich ineinander. In einem Gespräch erzählt Kikyō, dass sie nicht als normale Frau leben kann, solange sie das Juwel beschützt und dass sie ein Außenseiter sei, wie Inu Yasha auch. Deswegen konnte sie ihn nicht töten. Ihm gefällt diese Unterhaltung nicht („wo soll denn das Gelaber hinführen? Wir haben alle unsere Päckchen zu tragen!“) Doch „als ich sie so ansah und ihre großen traurigen Augen die meinen suchten, fühlte ich mich zum ersten mal in meinem Leben schuldig“ (so erzählt er es in der deutschen Version!) Von da an war er immer an ihrer Seite und sie an seiner. Eines Tages erzählte sie ihm davon, dass er mit Hilfe des Juwels ein Mensch werden und mit ihr leben könnte. Er fragt sie (in der deutschen Fassung) „was ist dann mit MIR“ und sie antwortet, SIE könne dann als normale Frau leben. Bei einer Bootsfahrt, nach der sie sich auch umarmen und (wie man allerdings erst in Folge 147/148 sieht) sich auch küssen, willigt er ein.


Doch als sie ihm das Juwel bringen will, greift sie ihn an und er denkt, sie habe ihn verraten. Also klaut er das Juwel und als er flüchten will, heftet Kikyō ihn an einen Baum.

Das sind also 2 verschiedene Geschichten und er fragt sich, was das zu bedeuten hat. Dann sinkt er verletzt und niedergeschlagen zu Boden...

Autor: Kagome in Love