Drucken

Film 1

Japanischer Titel: 時代を越える想い (Toki wo Koeru Omoi)
Deutscher Titel: Affections Touching Across Time
Deutsche Übersetzung: Gefühle, die die Zeit überdauern
japanischer Kinostart: 16. Dezember 2001
deutscher Kinostart: 05. Oktober 2005
Länge: 100 Minuten

Inuyasha's Vater brachte Menōmaru's Vater um. Als Menōmaru durch einen Splitter des Juwels der vier Seelen
wieder zum Leben erweckt wird, will er Rache und beginnt einen Kampf gegen InuYasha. Seine Handlanger Hari und Ruri legen Sango und Miroku herein, indem sie die Kontrolle durch Kirara gewinnen und eine Fälschung von Miroku Windloch (Kazaana) erschaffen. Menōmaru schafft es auch Kagome unter Kontrolle zu bringen und sie gegen InuYasha aufzuhetzen. Daraufhin erlangt Menōmaru seine volle Macht, indem er sich mit seinen Vorfahren vereint,
die von Inu Yashas Vater Inu no Taishō versiegelt wurden. Er störte dabei den Zeitfluss. InuYasha war kurz vor seinem Ende, bis Kagome mit einen heiligen Pfeil seine Brust durchbohrte!

Als Kikyō auftauchte und sie Kagome in den Brunnen warf, brachten ihr die Juwelensplitter auch nichts mehr.
Der Brunnen wuchs zu und Kagome kam nicht mehr zu InuYasha zurück. Aber weil sie so eine starke Bindung zu Inuyasha hatte und somit noch mit der anderen Zeit verbunden war, gelang es Kagome wieder zu Inuyasha zurückzukehren.

Sie besiegten am Ende dann Menōmaru und seine Handlanger und führten ihre Reise fort.

Meinung von Maria-Elena: Der Film war ganz klar .. romantisch und einfach geil, aber leider ist er ein bisschen langweilig empfehlungswert.

Film 2

Japanischer Titel: 鏡の中の夢幻城 (Kagami no Naka no Mugenjō)
Deutscher Titel: The Castle Beyond the Looking Glass
Deutsche Übersetzung:
japanischer Kinostart: 21. Dezember 2002
deutscher Kinostart: 15. Mai 2006
Länge: 104 Minuten

Zu Beginn des Films gelangen Inuyasha und seine Freunde es, Naraku zu besiegen. Miroku's Windloch war weg und Kagura hatte ihr Herz wieder. Kagome kehrt in ihre Zeit zurück und erfährt in der Schule von der Legende der Mondprinzessin Kaguya. Kaguya stellte ihren Verehrern unlösbare Aufgaben, bevor sie auf den Mond zurückkehrte. Als sie wieder in die Sengoku (mittelalterliche) Zeit zurückkehrt, lernt sie Akitoki kennen, ein Vorfahre vom dem Schüler Hojo. Er verliebt sich in Kagome. Kagome erzählt InuYasha von der Mondprinzessin Kaguya. Als Kagura und Kanna dann auftauchen, wollte sie das Fell der Feuerratte haben, einer der Gegenstände, um Kaguya befreien zu können, was ihr auch gelang. Sie entführt daraufhin Kagome, nach dem sie und Inuyasha außer Gefecht gesetzt wurde, nimmt das Hagoromo an sich und flog in ihr Schloss der Illusionen.

InuYasha und seine Freunde ziehen zum Schloss, um Kagome zu befreien. Kaguya beschloss alle umzubringen, schaffte es jedoch zwar nciht, gelang es aber diese zu fesseln. Als schließlich Inuyasha beinahe sich in einen Youkai verwandelt hätte (Dämon), rannte Kagome zu Inuyasha und küsste ihn. Er kam wieder zu sich. Es kommt heraus, dass Kaguya ein Dämon ist, der die wahre Mondprinzessin verschlungen hat. Im Kampf zwischen Inuyasha und Kaguya, taucht Naraku aus Kohakus Körper wieder auf und versucht Kaguya zu verschlingen, um stärker zu werden, was ihm am Ende jedoch nicht gelang.
Inuyasha setze Kaguya dann ein Ende und fluchtete mit seinen Freunden aus dem Schloss der Illusionen.

Meinung von Maria-Elena: ;D Empfehlenswert !!!!! C: Sehr sooogaaar

Film 3

Japanischer Titel: 天下覇道の剣 (Tenka Hadō no Ken)
Deutscher Titel: Swords of an Honorable Ruler
Deutsche Übersetzung: Das Schwert der Welteroberung
Kinostart in Japan: 20. Dezember 2003
Kinostart in Deutschland: 15. Mai 2006
Länge: 99 Minuten

Inuyashas Vater besaß neben Tessaiga und Tenseiga noch ein drittes Schwert: Sōunga, das Schwert der Unterwelt, das für 700 Jahre versiegelt wurde. Nach dieser Zeit wird es in Kagomes Gegenwart wieder aktiv und ergreift Besitz von Inuyasha. Nachdem dieser es ins Mittelalter zurückbrachte und wieder los wird, belebt es den Mörder Inuyashas Mutter Izayois wieder zum Leben, um die Pforten der Hölle zu öffnen und die Welt zu beherrschen. (Quelle: Wikipedia)

Meinung von Maria-Elena: Empfehlenswert .. ich fand den Teil spitze der war der beste Teil.

Film 4

Japanischer Titel: 紅蓮の蓬莱島 (Guren no hōraijima)
Deutscher Titel: Fire on the Mystic Island
Deutsche Übersetzung:
Kinostart in Japan: 23. Dezember 2004
Länge: 88 Minuten

Alle 50 Jahre taucht die Insel Hourai aus dem Nebel der Zeit. Dort herrschen vier grausame Youkai, die Shitoushin. Sie haben die Bewohner der Insel bereits auf gerade noch sechs Youkai-Kinder dezimiert, die zudem durch ein Krallensiegel dort festgehalten werden. Nur die jüngste, Ai ist nicht gebrandmarkt und kann flüchten. Dabei trifft sie auf Inuyashas Gruppe. Gemeinsam wollen sie die anderen Kinder befreien, doch schon bei der ersten Begegnung scheint Inuyasha hoffnungslos unterlegen. Schafft er es das Blatt zu wenden und kann er auch die anderen drei Shitoushin noch besiegen?(Quelle: offizieller Covertext)

Meinung von Maria-Elena: Der film ist ultralangweilig der sit fast wie ne normale inuyasha folge .. Überhaupt nicht empfehlenswert ..

Meinung von Sebastian: Sicherlich ist es nicht der beste Film von Inhalt her, ist aber dafür sehr detailreich und atemberaubend gezeichnet. Daher sehr empfehlenswert, wenn man sich nicht großartig um den Inhalt interessiert. Die deutsche DVD liefert außerdem noch jede Menge Bonusmaterial, wie zum Beispiel die dt. Synchronaufnahmen oder den Hybrid-Manga.

Kurzfilm
Japanischer Titel: 黒い鉄砕牙 (Kuroi Tessaiga)
Deutsche Übersetzung: Das schwarze Tessaiga
Aufführung am: 30.07.2008
Länge: 30 Minuten

Dieser Kurzfilm wurde bei der It's a Rumic World-Ausstellung zu Ehren von Rumiko Takahashi, im Zeitraum vom 30. Juli 2008 bis zum 11. August 2008 vorgeführt.

Der Kurzfilm ist außerdem um einige Minuten länger, als die ausgestrahlte Folge 15 von Inuyasha Kanketsuhen.