Drucken

Rumiko Takahashi fing mit Mermaid Saga ein anderes Werk an, an welchem sie mehrere Jahre arbeitete. Die Reihe erzählt von einem unsterblichen Mann der auf der Suche nach einer Meerjungfrau ist, um wieder ein normal Sterblicher zu werden und um in Frieden zu sterben. Während die meisten Personen sich wohl ewiges Leben und ewige Jugend wünschen würden, möchte Takahashis Hauptrolle sein sterbliches Leben zurück. Das war nicht ihre übliche romantische Komödie, sondern eine dunkle, schreckliche und grafisch gewaltsame Geschichte.

Inhaltsangabe
Yuta ist ein unsterblicher 500-jähriger, der nach dem Verzehr von Meerjungfrauenfleisch unsterblich wurde und schon seit Jahrhunderten durch Japan wandert. Auf seiner Reise trifft er auf das Mädchen Mana, die ebenfalls unsterblich ist. Diese schliesst sich ihm an und gemeinsam suchen sie nach einem einem Weg, ihre Sterblichkeit zurückzuerlangen. Sie treffen auf andere Menschen, die durch den Verzehr von Meerjungfrauenfleisch ebenfalls versuchen wollen, dieselbe Macht zu erlangen. Aber die meisten sind nicht stark genug und mutieren zu dämonischen Wesen, den "Verlorenen Seelen".
Die verlorenen Seelen stellen hier eine Metapher für den selbstsüchtigen Menschen dar, der danach strebt unsterblich zu werden. Takahashi selbst sagt, dass sie mit Mermaid Saga ihren Gefühle freien Lauf lassen konnte.

Anime "Mermaid Forest"

Der Anime erschien August 1991 zuerst als OVA in Japan unter dem Titel Ningyo no Mori. 1993 folgte eine weitere OVA unter dem Titel Ningyo no Kizu.

In den USA erschien es 1994 unter dem Titel "Mermaid Forest" und erhielt aufgrund der gewalttätigen Szenen, eine Altersfreigabe ab 18 Jahren. Die Spielzeit beträgt 55 Minuten.

Animegalerie der OVA